Schulungsübersicht

Tag 1

Einführung

Good und standardisierte Benennung

-Namen von Paketen, Dateien, Klassen, Lücken und Funktionen sowie Variablen müssen aussagekräftige Namen haben, die sich von ihrem Zweck ableiten

-sollte lesbar sein

-sollte durchsuchbar sein

-Bedenken Sie den Namespace, den wir generieren. macht das Sinn?

Klassen, Objekte und Datenstrukturen

-Es gibt einen Unterschied zwischen Objekten, die etwas tun, und Strukturen, die lediglich Daten enthalten

-Wann Datenstrukturen verwendet werden und warum

-wann Objekte verwendet werden und warum

-OOD und Abstrahierung

-Getter/Setter und warum

-Es ist besser, viele kleine Klassen mit vielen kleinen Leerräumen und Funktionen zu haben

Good Kommentare

-es gibt gute und schlechte Kommentare;

-Wir müssen wissen, wie wir gute Kommentare generieren und den Rest vergessen können

 

Tag 2

Funktionen

-nur eine Sache

-klein

-Argumente (gut und schlecht)

-unbeabsichtigte Nebenwirkungen

Fehlerbehandlung

- wann man mit Fehlern umgeht, wann man sie aufkommen lässt

-Wenn wir eine Ausnahme behandeln, was machen wir damit und warum

-Benutzerdefinierte Fehlerbehandlungsklassen

Codeformatierung: Wie können wir den Code besser formatieren?

Testgetriebenes Design: Offene Diskussion über Onkel Bobs Idee, dass Programme TDD sein sollten

 

Voraussetzungen

Für die Teilnahme an diesem Kurs sind keine besonderen Voraussetzungen erforderlich.

 14 Stunden

Teilnehmerzahl



Preis je Teilnehmer

Erfahrungsberichte (1)

Verwandte Kategorien